Star Wars Die hohe Republik Es gibt keine Angst

Heute ist #starwarssunday und mit dabei habe ich einen Band aus jener Zeit, als die Jedi noch am Drücker waren und zwar aus der Zeit der Hohen Republik. Ich war ziemlich gespannt, was mich mit dem Band erwartet. 

Es wird Zeit für die Einweihung einer riesigen Raumstation, der Starlight. Währenddessen steht Padawan Keeve Trennus vor ihrer wohl größten Herausforderung. Wird sie die Prüfung zur Jedi meistern können und damit in den Rang einer Ritterin aufgreifen oder wird alles in einer Katastrophe enden und wie weit ist sie bereit zu gehen ?

Die vorkommenden Charaktere, kann man soweit ich es sagen kann gut nachvollziehen und ich fand auch einige Einblicke in ihre jeweilige Vergangenheit gezeigt. Gerade die Jedi Keeve Trennis, die die Hauptprotagonistin ist, bekommt sehr viel Background, gerade ihre Ausbildung betreffend. 

Keeve Trennis hat ihre Prüfung und auch wenn sie eventuell ihre Prüfung besteht, ist sie noch eine sehr unsichere Jedi und ich finde es cool jemanden zu erleben, die noch nicht am Zenit ihrer Macht ist, sondern noch immer lernt und auch ein Stück weit zweifelt. Die Verbindung zwischen Meister und Padawan fand ich hier wirklich cool und der Band zeigt uns auch wie stark dieses Band ist. 

Ich fand so manchen Auftritt wie von Yoda echt cool und freue mich schon auf weitere Bände. Der Spannungsbogen im Band ist definitiv fesselnd gestaltet und die Action passt einfach. Es gibt Entwicklungen die habe ich erwartet und andere die mich auch ein wenig überrascht haben. Das Ende ist so gestaltet, dass ich unbedingt wissen will wie’s weitergeht. Von meiner Seite aus muss ich sagen, ich hatte absolut meinen Spaß mit dem Comic und ich will mehr. 

Die Zeichnungen haben mir durch die Bank weg gefallen und ich fand man hat es toll geschafft die Story zu unterstreichen. Die Action ist wirklich toll gelungen und auch die Sequenzen mit den Lichtschwertern sind toll gelungen, man fühlt regelrecht ihre Macht. Optisch sieht der Comic durch die Bank weg klasse aus. 

Ich muss sagen ich wollte was aus der goldenen Zeit der Jedi lesen und der vorliegende Band hat mir, dass definitiv gegeben. Ich fand die Story durch die Bank weg spannend geschrieben und konnte mir der ein oder anderen Wendungen auftrumpfen, sowie auch mit dem ein oder anderen Auftritt, ich sag nur klein und grün. Die ein oder andere Phrase die Macht betreffend, darf nicht fehlen und rundet das Abenteuer, dass wir erleben dürfen rund um ab. Die Beziehung zwischen Meister und Schülerin ist für mich eine der Stärken die der Band hat, sowie auch die eigene Schwäche erkennen und zuzugeben. Zeichnerisch bewegt sich der Band auf einem tollem Niveau und macht durch die Bank weg Spaß. Star Wars Die hohe Republik Es gibt keine Angst bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.