Saga 8

Saga ist für mich eine meiner liebsten Reihen und der letzte Band hat mich emotional sehr berührt und ich war gespannt wie’s weitergeht, denn eine Entwicklung hatte es in sich. 

Die Familie ist wieder vereint, doch auch wenn alle da sind ist jemand verloren. Phang hat Opfer gefordert. Alana und Marko müssen sich von ihrem zweiten King verabschieden ehe es das Licht der Welt erblicken durfte. Die kleine Gruppe reist ans westliche Ende des Universums um einen Weg zu finden das Kind, aus Alana zu entfernen. Wie verarbeiten sie den Verlust ? Wie ergeht es Knappe und was wurde aus der Wille ?

Ich muss sagen der Band macht eines ganz stark und zwar, zeigt er uns die bisherige Handlung zusammengefasst auf den ersten paar Seiten, ich muss sagen dass fand ich klasse, weil man vergisst dann doch mit der Zeit das ein oder andere Detail und so bekommt man alles noch mal schön zusammengefasst. Das gibt dem achten Band noch mal eine ganz besondere Note und das schon auf den ersten Seiten. Auch so macht der Band in Richtung Einsteigerfreundlichkeit sehr viel richtig für mich und schafft es schön die Handlungen aller Charaktere voran zu bringen. Dabei kommt das Geheimnis um Alana und Marko so langsam ans Licht und macht mich nur noch heißer auf den kommenden neunten Band, der mir noch fehlt. 

Die Handlung insgesamt fand ich wirklich stark und muss sagen ich mag Alana und Marko wirklich sehr und verfolge ihren Handlungsstrang wirklich sehr gerne, der kam mir hier aber schon beinahe ein klein wenig zu kurz, gerade weil ich ihr Kapitel so Bockstark fand. Aber auch die übrigen Kapitel hatten es definitiv in sich und gerade gegen Ende wird ein wenig was angedeutet, zwei spezielle Charaktere betreffend und da freue ich mich schon wirklich sehr drauf mehr zu erfahren und zu erleben wie die beiden gemeinsam interagieren. Ich möchte hier definitiv nicht Spoilern muss aber auch sagen, es hat sich im Band schon angedeutet und ich freue mich schon ein klein wenig für die beiden. 

Ein Arc den ich gerne verfolge ist der von Knappe, der in meinen Augen definitiv noch Potenzial für mehr hat und ich hab den kleinen Robot Jungen definitiv in mein Herz geschlossen und ich freue mich schon sehr darauf wie seine Geschichte weitergeht. 

Der Wille ist jemand der mich am Anfang faszinierte und der für mich definitiv mitunter am meisten während der Reihe erleiden musste, auch seine Geschichte geht weiter und die kann für Marko und Alana definitiv noch sehr gefährlich werden. 

Alanas und Markos Arc in diesem Band hat mich emotional unheimlich berührt, da ich eine recht ähnliche Situation miterleben musste und mir hat es gefallen ihre Reise hier mitzuerleben, auch wenn ich das ein oder andere mal definitiv schwer schlucken musste und einen dicken Klos im Hals hatte. 

Die Handlung insgesamt hat mir wirklich sehr gut gefallen und Brian K. Vaughan hat mal wieder ein richtiges Brett abgeliefert, dass zum einen die Handlung vorantreibt, zum anderen aber auch die Charaktere für uns noch ein Stück greifbarer macht. So manches Wesen wo hier wieder vorkommt fand ich absolut klasse und auch mal was neues, zumindest hatte ich sowas nicht im Science Fiction Bereich vermutet, sondern eher bei der griechischen Mythologie. Ich hatte definitiv viel Spaß mit dem Band und ich liebe Saga einfach Punkt aus Ende. 

Die Zeichnungen runden für mich jeden Band einfach ab und Fiona Staples liefert für mich auch hier wieder einen grandiosen Job ab, ich mag das Design der Figuren wirklich sehr und bei manchen frag ich mich wirklich, okay wie komm man jetzt auf das, ganz großes Tennis. Es gibt kein Panel was nicht abliefert, für mich ist Saga das perfekte Gesamtpaket für Fans von Science Fiction. 

Der Band hat mir persönlich wieder sehr großen Spaß gemacht und zeigt einfach wieder wie stark Saga einfach ist. Gerade die Geschichte rund um Marko und Alana hat mich emotional sehr berührt und da musste ich ein paar mal schwer schlucken und das Comic auch mal aus der Hand legen. Auch die übrigen Storyfäden machen mir unheimlich viel Spaß und fand es gerade bei einem ein wenig schade, dass wir denn nicht voll erleben durften, aber manchmal reicht ein liebevoller Blick auch um sich den Rest zusammenreimen. Insgesamt wird wieder wirklich viel geboten, wir erfahren und das find ich nach wie vor klasse über manche Charaktere wieder ein Stück weit mehr, was ihre Motivation ist und was sie erlebt beziehungsweise erdulden mussten. Für mich ist Saga für jeden ScFi Fan absolute Pflichtlektüre und ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen. Fiona Staples Zeichnungen runden die Story perfekt ab und ich fand so manchen Charakter sehr erfrischend designed und war definitiv mal was anderes. Saga bleibt mit Band 8 für mich definitiv weiterhin stark und ich freue mich schon sehr auf den neunten von mir gibts eine klare 10/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.