Orks und Goblins 11 Kronan

Heute ist #splittersonntag und mit dabei habe ich den elften Band der aktuell laufenden Orks und Goblins Reihe. Da es sich immer um abgeschlossene Geschichten handelt, kann man

zu jeder Zeit einsteigen und ich dachte hey wieso nicht die 11. 

Antarya steckt in einer schweren Krise mit einer Herrscherin, die scheinbar dem Wahn verfallen ist, denn Nawell ist nicht mehr wiederzuerkennen, dass bekommt ihr Hauptmann am eigenen Laib zu spüren. Kronan wird ans Kreuz genagelt und zum Sterben zurückgelassen, doch Kronan kann fliehen und sinnt nach Rache an der Frau, die nicht seine Königin sein kann und wenn ein Ork Blut sehen will, dann wird er es auch. 

Ich fand den Start in den Band sehr gelungen, wir bekommen ein gutes Bild der Ausgangslage und auch Kronan selbst bekommt finde ich einen schönen Background verpasst, zumindest kann man seine Motivation die ihn antreibt definitiv nachvollziehen und wirkt dabei sehr glaubwürdig. Desto weiter die Story sich bewegt desto mehr verstehen wir von Kronans Welt und verstehen auch die Hintergründe besser. Der Comic ist in meinen Augen mehr, als nur ein Abenteuer sondern entführt uns in eine spanende Welt, wo definitiv noch mehr Abenteuer möglich wären. Der Einstieg gelingt für mich besonders gut weil ein gealterter Ork und diese Geschichte näher bringt. 

Die Action ist im Band definitiv vorhanden und macht einen nicht unbedeutenden Teil aus, aber die sitzt auch sowas von. Es macht Spaß mit Kronan auf einen Magier zu treffen, ihm zuzusehen wie er gegen ein riesiges Monster kämpft oder aber auch versucht mehr über das was Geschehen ist zu erfahren. Für mich bietet der Band ein toller Mix aus verschiedenen Elementen und fühlt sich für mich an wie ein rund um gelungenes Erlebnis. Die Handlung bewegt sich dabei zu keiner Zeit in langweilige Gefilde, sondern bleibt die komplette Zeit über fesselnd. 

Man könnte jetzt zwar zwar sagen, dass die Story nicht das tiefgründigste Werk ist, dafür hat sie einen verdammt hohen Unterhaltungsfaktor, der mir großen Spaß macht, wenn man einen Charakter erlebt, der in den schlimmsten Situationen noch fluchen kann muss man den Grünling einfach ins Herz schließen. Die Story war für mich persönlich zu keiner Zeit langweilig und es durchgängig ein roter Faden erkennbar, dem ich mir zu gerne gefolgt bin. Die Handlung hat definitiv einige schöne Spitzen was die Action betrifft und schafft es für mich definitiv auch ein gutes Maß an rot einzusetzen. 

Die Zeichnungen sind für mich absolut klasse. Der Stil ist zwar nicht der cleanste oder aber auch auf Hochglanz polierteste, sondern hat an einigen Stellen einen etwas dickeren Strich und wird mit in meinen Augen einer schönen Farbpalette abgerundet. Die Zeichnungen lassen einen definitiv ab und an mit offnem Mund da und schaffen es schön, die Atmosphäre der Story einzufangen und uns Leser zu fesseln mit tollen Bildern. Für mich ist der Band rein von der Optik her ein absolutes Brett und weiß von Seite 1 an zu gefallen. 

Ich muss sagen allein das Cover fand ich schon Sau cool und wer bei Kronan, an einen anderen Barbaren denkt, der denkt schon mal in die richtige Richtung. Man kommt toll in die Geschichte und wir bekommen als Leser/in ein wirkliches tolles und sehr rundes Abenteuer spendiert, dass einen manchmal auch zum schmunzeln bringt. Kronan ist ein Ork, dem ich sehr gerne gefolgt bin und dessen Abenteuer spannend war und zu fesseln wusste. Die Story hat sich für mich von Seite 1 an wirklich toll entwickelt und man konnte ihr absolut gut folgen. Die Spannung und Action ist definitiv nach wenigen Seiten da und bietet sehr viel Spaß für uns bereit. Die Anlehnung an einen gewissen Barbaren fand ich toll und ich hatte irgendwie immer den Soundtrack von Conan im Ohr, denn der Comic ist ein absolut tolles Popcornkino in Comicform. Die Optik hat mir sehr sehr gut gefallen, allein das Cover fand ich schon wie erwähnt toll, aber auch im Band selbst sind toll anzusehen und die Zeichnungen werden mit einer sehr breiten Farbpalette toll in Szene gesetzt. Für mich ist der Band einer, den man schnappen kann und in eine ganz andere Welt eintauchen kann und dabei bedarf es keinerlei Vorwissen. Orks und Goblins Band 11 Kronan bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.