Family Tree 3 Wald

Heute habe ich den finalen Band zu Family Tree dabei von Autor Jeff Lemire. Die ersten beiden Bände haben mir wirklich gut gefallen und ich war wirklich gespannt wie die Reise endet. 

Jede Geschichte findet ein Ende und so auch die der Familie Hayes. Doch dafür sind alle Mitglieder gefordert, denn es ist noch nicht zu Ende. Wenn der Tod nicht das Ende ist und man einer Übermacht gegenübersteht, ist es dann je zu Ende ? Die Hayes Familie muss weiterhin alles tun um Meg zu beschützen, doch kommen sie gegen all ihre Feinde an ? 

Ich muss sagen ich fand den Band insgesamt uns vornweg zu sagen eine gute Unterhaltung. Der Einstieg funktioniert dabei für mich ziemlich gut, da er direkt an seinem Vorgänger abschließt und die Handlung gut weitererzählt, dabei macht die Handlung einen Sprung von fünf Jahren schafft es aber dabei auch durch Flashbacks, dass ein oder andere Fragezeichen wegzuwischen, welches über unseren Köpfen schwebt. 

Ich fand die Erzählweise gerade mit den zwei Ebenen ziemlich gut und hat auch ein gewisses Maß an Abwechslung gebracht und ein größeres Verständnis für manche Charaktere. Die Handlung insgesamt weiß aber durch die Bank weg zu fesseln und einen sehr zu unterhalten, dabei will man den Band gar nicht mehr aus der Hand legen, sondern will unbedingt wissen wie es weitergeht. 

Hier schafft es Lemire mal wieder für mich abzuliefern und uns das ein oder andere mal auch zu überraschen mit geschickt platzierten Wendungen. Dabei schafft er es für mich aber nicht zu hundertprozentig mich mit dem Ende zufrieden zu stellen, denn ich hab noch so manches Fragezeichen über meinem Kopf und hätte gerne noch weitere Bände verschlungen, denn die Thematik fand ich wirklich klasse. Das Ende stellt auch die Frage ist ein Ende wirklich ein Ende oder gar der Anfang von etwas Neuem ? 

Die Zeichnungen haben mir schon wie in den beiden Vorgänger gut gefallen. Für mich passt der Stil grundlegend sehr zur Geschichte die Lemire geschrieben hat und die Optik rundet diese wirklich toll ab. Der Stil ist relativ kantig gehalten und passt definitiv zu den Bäumen, aber auch so gab es da nichts zu meckern. Mir hat die Optik durch die komplette Reihe über sehr gefallen. 

Ich muss ja sagen ich wusste nicht was ich erwarten sollte vom Band, denn ich hatte noch sehr viele Fragen über meinem Kopf schweben und hier ist dann schon der finale Band, aber so manches mal ist ein Ende kein Ende sondern der Beginn eines neuen Abenteuers. Lemire schafft es für mich hier definitiv ein Popcornkino in Comicform abzuliefern. Die Handlung entwickelt sich recht schnell und der Fokus liegt definitiv auf der Action. Dabei haben wir einen Zeitsprung von fünf Jahren, zugleich erleben wir auch einige Flashbacks. Alles in allem fand ich die Story wirklich stark, auch wenn einiges ein Mysterium bleibt. Die Optik fand ich wie in den Vorgängern bereits absolut passend und toll vom Stil her gewählt. Für mich wird hier wieder die Story top unterstrichen und abgerundet. Die Reihe kann ich definitiv jedem Fan von dem Genre Mystery empfehlen, man muss sich nur im Klaren sein, dass nicht alle Fragen die die Handlung aufwirft beantwortet bekommt. Family Tree 3 Wald bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.