Elecboy 2 Offenbarungen 

Heute starten wir in die neue Woche mit einem kleinen Highlight wie ich finde, nämlich den zweiten Band von Elecboy, den ersten fand ich schon ganz cool und war auf den zweiten sehr gesonnt. 

Wie schreiben das Jahr 2122, ein Mann ist in Begleitung eines Riesen auf seinem Weg durch die Lande hin zur Gemeinde wo Joshua lebt, mit einer klaren Botschaft, einer Prophezeiung. Es wird ein Mann kommen ohne Gesicht, der das leid und die Armut der Menschen beenden kann, ist es vielleicht Joshua ? Joshua selbst ist zwischen Liebe und Gewalt gefangen und muss sich die Frage stellen wer bin ich oder gleich was bin ich ?

Ich muss sagen den voran gegangenen Band muss man für den vorliegenden Band definitiv gelesen haben, da dieser nahtlos an den Vorgänger anknüpft und die Handlung definitiv ordentlich voran treibt. 

Die Handlung hat mir mehr als nur Spaß gemacht, denn in dem Band selbst passiert so unheimlich viel und ich muss sagen, der Band ist ein ordentliches Feuerwerk und er macht Lust und Laune auf mehr. Man will ihn gar nicht mehr aus der Hand legen, denn es passiert so unheimlich viel. 

Wir erfahren die Wahrheit über Joshua wer er ist beziehungsweise was er ist und ich werde hier nicht mehr verraten, dabei finde ich die Wahrheit über ihn sehr spannend und bin da wirklich sehr gespannt darauf was es für den kommenden dritten Band noch bedeutet.  Auch die Geschichte seiner Eltern wird genauer betrachtet und ich finde gerade dieses Kapitel sehr spannend. 

Die Handlung beantwortet dabei schon einige Fragen die man nach lesen des ersten Bandes hatte und ich muss sagen, da war ich absolut baff und muss sagen, dass hat mich sowas von abgeholt und geflasht. Für mich definitiv ein ganz starker Band, der richtig abliefert. 

Dabei steckt der Band voller Inhalt, der alles in allem komplett fesselt und abliefert, sei es den doch eher emotionalen Handlungsstrang den Joshua rund um seine Herkunft hat beziehungsweise die Geschichte seiner Eltern bis hin von der des Stammes, hat der Band in meinen Augen wirklich alles was es braucht um ein Highlight zu sein und er schließt für mich toll alle offenen Fragen des ersten Bandes. 

Ich muss sagen die Handlung fand ich wirklich klasse und macht sehr sehr viel Spaß und hat unheimlich viel Spaß gemacht und die meisten Fragen des ersten Bandes werden im Laufe des zweiten Bandes beantwortet. Dabei schafft man einzigartige und starke Charaktermomente, die den Figuren sehr viel Tiefe gegeben hat. 

Optisch ist der Band der absolute Hammer und ich habe durch die Bank weg meinen Spaß mit den Zeichnungen, die unheimlich toll aussehen und die Gefühle der Figuren wirklich toll greifbar machen für den Leser. Insgesamt sieht der Band einfach nur fantastisch aus und weiß auch die Action toll einzufangen. Ich muss sagen optisch gesehen ist der Band eine 10/10 und man kann vor der Arbeit nur den Hut ziehen. 

Ich hatte gerade nach dem ersten Band so einige Fragezeichen über meinem Kopf kreisen und war mir nicht ganz sicher wo die Reise noch hingeht. Der zweite Band der Reihe beantwortet finde ich sehr sehr viele Fragen und schafft es für mich auf ganzer Linie ein ordentliches Brett abzuliefern.  Dabei bekommen wir gerade von Joshua und seinen Eltern ein sehr rundes Bild, da wir hier einen Blick in ihre Vergangenheit werfen und ich muss sagen, dass war ein absolutes Highlight für mich und gibt den Figuren sehr sehr viel Tiefe und man versteht wieso sie handeln wie sie handeln beziehungsweise gehandelt haben. Dabei bleibt die laufende Handlung aber nicht stehen, denn auch die geht weiter und schafft einige sehr spannende Momente wo ich gespannt bin wie es mit dem dritten Band weitergeht und was Joshuas Schicksal am Ende ist und wie die anderen auf ihn reagieren wenn sie wissen was Joshuas Schicksal ist. Ich muss sagen der vorliegende Band hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, gerade weil er so viele Fragen beantwortet und die Handlung dabei sich weiter ausbaut. Die Optik ist wie im ersten Band in meinen Augen überragend und macht durch die Bank weg sehr viel Spaß. Elecboy 2 Offenbarungen 9,5/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.