Die Chroniken von Under York Der Fluch

Heute gehts mit dem ersten Band Die Chroniken von Under York in eine völlig neue Reihe, die sich um Familie und Magie dreht, ihr könnt gespannt sein. 

Es gibt New York oben und unter der

Stadt die niemals schläft gibt es Under York, eine Stadt voller Magie, die bevölkert ist von allerlei unterschiedlich magisch begabten Clans. Die junge Malerin Alison Walker ist Teil dieser Welt gewesen, bis sie ihre Vergangenheit hinter sich gelassen hat und in New York ein neues Leben gestratet. Doch die Vergangenheit kann man nicht immer hinter sich lassen, als Alison Teil einer Ausstellung ist holt ihre Vergangenheit sie ein und sie muss zurück zu dem Leben, dass sie einer hinter sich gelassen hat um ihre Familie aber zu retten muss Alison zu dem zurückkehren, dass sie einer hinter sich gelassen hat, zur Magie. 

Ich muss sagen, der Comic beginnt zu erst mit Tagebucheinträgen von Alison, die auch am Ende noch mal als Mittel verwendet werden und das fand ich wirklich cool, man bekommt so sehr schön einen tieferen Einblick in das Leben von Alison und auch ihre Vergangenheit wird dadurch uns deutlicher gezeigt, was für eine Person Alison Walker ist. Ich finde das als Mittel oder Stil, sehr interessant gewählt, denn Tagebücher werden gerne genutzt um sein Gefühlsleben zum Teil zu verarbeiten und auch das wird hier gut umgesetzt. Auch so bekommen wir ein gutes Bild der Familie Walker und welche Bedeutung sie inne hat in Under York. Auch die Beziehung zu ihrem Bruder und inwieweit sie zusammenarbeiten müssen fand ich ein weiterer toller Aspekt der Story. 

Auch Under York wird uns toll erklärt und sieht muss ich sagen sehr spannend aus und bietet definitiv noch genügend Futter für einige tolle Ausflüge dorthin. Das Setting macht definitiv Lust und auch die unterschiedlichen Clans uns mit welcher Form der Magie sie sich beschäftigen fand ich gar nicht mal so langweilig oder schlecht, sondern sehr interessant und auch hier hoffe ich auf noch mehr Futter. 

Die Familie Walker fand ich ebenfalls sehr interessant und auch welcher Fehler Alison zurückgeholt hat, den die Familie begangen hat wird sich denke ich in den künftigen Bänden noch zu einem spannendem Katz und Maus Spiel. Der Antagonist ist ebenfalls sehr gut gewählt und man erfährt schon das ein oder andere Detail über ihn. 

Die Zeichnungen sind in meinen Augen absolute Spitze und der Comic sieht wirklich durch die Bank weg wirklich klasse aus und besticht neben den tollen Zeichnungen und Panels mit einer sehr breit gefächerten Farbpalette, die die Zeichnungen wirklich toll abzurunden. 

Der Comic hat mir insgesamt wirklich gut gefallen und konnte neben einer spannenden Story mit wirklich tollem Artwork glänzen. Die Story entwickelt sich in einem sehr schönen Tempo fort und jeder Charakter wird uns ein wenig erklärt. Im Zentrum von allem steht die junge Alison, die wir gerade durch ihre Tagebucheinträge sehr gut verstehen können und die dadurch eine schöne charakterliche Tiefe bekommt. Under York ist für mich ein Setting, dass sehr viel interessantes noch in späteren Bänden zu bieten haben kann und auch die verschiedenen Clans und die Richtungen der Magie, die sie anwenden macht Lust auf mehr. Insgesamt fand ich den Comic sehr gut und konnte schön in die Welt von Under York eintauchen. Ich hoffe sehr, dass wir noch ein wenig mehr erfahren können über die Clans und die Welt von Under York. Als kleiner Bonus bekommen wir am Ende der Story noch ein schönes Interview des Kreativteams, was den Comic für mich toll abgerundet hat. Die Chroniken von Under York 1: Der Fluch bekommt von mir 8,5/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.