Der Tod von Doctor Strange

Heute habe ich den Band dabei Der Tod von Doctor Strange. Ich muss sagen allein das Cover hat mir unheimlich gefallen und war da doch schon sehr angefixt auf den Band. 

Dr. Strange ist der Oberste Zauberer. Er beschützt die Welt vor so mancher Gefahr, die wir selber gar nicht kennen. Doch was passiert wenn eben dieser Magier stirbt ? Nicht nur auf die Avengers kommen einige Probleme zu. Wer steckt hinter dem Mord an Dr. Stephen Strange ? Wer sind die drei Mütter ? 

Ich muss ja gleich mal ne Lanze brechen für den Band. Ganz besonders toll finde ich das man für den Band absolut kein Vorwissen braucht und zum anderen, dass er wahrscheinlich den nächsten Run vorbeireitet. Dabei nimmt er schon Bezug auf aktuelle Ereignisse, seines der War of the Realms oder die Strange Academy, aber nicht so als, dass man die verschiedenen Bände gelesen haben muss.

Was ich ganz cool erklärt fand was die Aufgabe eines Obersten Zauberer darstellt und auch was sein Ableben für unsere Welt bedeutet. Ich muss sagen das hat die ganze Geschichte deutlich glaubhafter gemacht. 

Aber nicht nur die Erklärung hat den Band für mich glaubhaft gemacht, auch die Charaktere tragen da zu großen Teil zu bei. Den diese handeln nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern komplett nachvollziehbar. Die Chemie der einzelnen Charaktere hat mir gut gefallen und auch  wie sie reagieren beim Tod von Strange absolut nachvollziehbar und absolute Klasse. 

Die Handlung ist dabei vor allem eines spannend und wenn ich jetzt Spoilern würde könnte ich das besser erklären, aber der leicht Detective Anteil und dazu gepaart mit dem okkulten und einem recht arroganten Strange fand ich wirklich klasse. Ich muss sagen die Handlung war durch die Bank weg fesselnd und hat mich gut unterhalten.  

Die Gegenseite von Strange fand ich toll besetzt und mit den Die drei Mütter war jemand eingeführt worden und auch ihr Kind fand ich sehr schön. Dabei kenne ich gar nicht so viele Antagonisten von Strange und bin nach dem Band definitiv den ein oder anderen reicher. 

Die Optik fand ich den kompletten Band mega. Das Cover allein ist schon eine große Augenweide und ich hatte mehr als nur meinen Spaß mit dem was da fürs Auge geboten wurde. Aber auch die Zeichnungen im Band selbst sind wirklich toll anzusehen und ich hatte mit dem Band durch die Bank weg Spaß. 

Auch wenn der Band im aktuellen Canon spielt, kann man ihn auch lesen ohne den aktuellen Canon zu kennen. Den es gibt auf genügend Dinge Verweise und die werden auch gut erklärt.  Damit steht eins fest, man muss nicht sehr viel Vorwissen mitbringen um das Abenteuer zu lesen. Auf die Academy geht man auch kurz ein, aber alles ist so gemacht, dass alles sehr schön für Einsteiger oder einfach für jeden der Bock hat auf ein gutes Doctor Strange Abenteuer.   Ich für meinen Teil fand die Handlung gut und auch den Tod von Strange selbst gut umgesetzt und auch das Zusammenspiel der Charaktere ganz großes Kino. Welch wichtige Rolle die des Obersten Zauberer ist versteht man nach dem Band noch etwas besser finde ich. Ich würde ja gerne was mit besonders gut gefallen hat, aber das wäre ein zu krasser Spoiler zur insgesamten Story, ich für meinen Teil fand das einen sau starken Twist. Das Cover ist wieder absoluter Zucker und hat richtig gut zur Geschichte gepasst, sie auch die restlichen Zeichnungen. Für mich war der Band insgesamt ein absoluter Genuss und Der Tod von Doctor Strange bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.