Catwoman von Ed Ed Brubaker Band 1

Heute ist #caturday und mit dabei habe ich den ersten Band von Ed Brubakers Catwoman. Ich hab von dem Autor schon einiges gelesen, was absolut genial war. Meine Erwartungshaltung war wirklich hoch an den Band. 

Tot Catwoman ist tot. Doch haben Katzen bekanntlich nicht mehr Leben als eins ? Selina Kyle ist nach wie vor am Leben auch wenn sie alle für tot halten und so versucht sie die Mafia um einige Millionen zu erleichtern um wenig später nach Gotham zurückzukehren, doch war der Coup ein Erfolg ? Was erwartet sie in Gotham ? Selina wird wieder zu Catwoman um Schwachen und Wehrlosen zu schützen. Was sie auch bitter nötig haben bei einer Polizei die das Gesetz mit Füßen tritt und all den Gangstern und Verbrechern, Zeit die Milch aus dem Kühlschrank zu nehmen. 

Ich muss sagen man kommt toll in den Band und bei den einzelnen Storys ist ein durchgängiger roter Faden definitiv erkennbar. Die Welt denkt Selina ist tot und wir bekommen quasi als erstes Abenteuer den Coup präsentiert, wo wir auch die Anfänge von Selina als Diebin miterleben dürfen in einigen Flashbacks und auch welches Symbol sie dann auch ein wenig beeinflusst hat, ich sag dann mal Fledermaus. Das fand ich extrem cool und auch von den vorkommenden Charakteren bekommen wir einen tollen Einblick in die Persönlichkeit der jeweiligen Person und auch ein wenig in deren jeweiligen Vergangenheit. Das gibt dem Band einen sehr besonderen Touch und macht ihn gerade für Neueinsteiger sehr zugänglich. 

Insgesamt hat der Band tolle Abschnitte, der Anfang erinnert definitiv an Ocean 11 und desto weiter wir kommen wird es mehr ein Noir Kirmi, als eine Geschichte mit einer Heldin/Schurkin in der Hauptrolle. Das macht den Band in meinen Augen sehr erfrischend und beweist mal wieder, dass Geschichten rund um Helden/Schurken, in dem Fall Schurkin mehr sein können als bloßes Gekloppe. 

Ed Brubaker hat hier einen geradezu perfekten ersten Band geschrieben und macht definitiv  Lust auf den nächsten Band.  Ich muss sagen er hat schon an Der Tod von Captain America gezeigt was er kann und hier hat er fast noch besser abgeliefert. Die Geschichte ist zu jeder Zeit fesselnd und die Charaktere wirken einem so nah, dass man schon geeinigt ist mit mit ihnen mitzufühlen, ganz großes Kino. 

Ich muss ja schon zugeben der Band hat eine unheimlich tolle Atmosphäre, dass man so manches mal beim lesen so 30er Jahre Jazz in den Ohren hat, dass liegt zum einen an den Monologen, die die Charaktere so manches mal führen und zum anderen ist es die Optik. 

Zeichnerisch muss ich sagen es braucht ne Weile bis man reinkommt, lässt man sich darauf ein dann bekommt man sehr sehr viel cooles spendiert. Der Band hat kein durchgängiges Panelraster, was den Zeichnungen eine gewisse Dynamik gibt und eine schöne Variation. Ich hatte auch meine Seiten gebraucht bis ich mit dem Stil war, denn der ist schon ein wenig eigen. Dazu muss ich aber auch sagen, dass sie für mich perfekt zur Story passen. 

Ich muss sagen, als ich den Band angefangen hatte dachte ich nicht, dass der mir so gefällt wie er es am Ende getan hat. Ed Brubaker hat einen gnadenlos guten Job abgeliefert,  ach was sag ich da der Band ist was die Story betrifft absolut rund und man kann auch hier bedenkenlos zugreifen wenn man vorher noch nichts von Catwoman gelesen hat, denn der Band ist kein typischer Superheldentitel. Der Band vereinigt für mich 30er Jahre Krimi mit Oceans 11 und dabei geht es nicht um den xten Schurken aus Gotham, sondern um ganz bodenständige Gegenspieler. Ich fand dadurch allein die Geschichte schon sehr erfrischend und macht den Band eigentlich für jeden zugänglich. Am Anfang dachte ich mich erwarten verschiedene Akte, doch ist ein durchgängiger roter Faden definitiv erkennbar. Der Band hat relativ viel Text, wodurch man auch eine längere Lesezeit an dem Band hat. Optisch ist der Band in meinen Augen definitiv gewöhnungsbedürftig, man braucht schon ein bisschen Zeit bis man sich an den Stil gewöhnt hat. Die Zeichnungen passen aber muss ich gestehen perfekt zur Story.  Ich hatte mit dem Band definitiv mehr als nur meinen Spaß und kann ihn nur weiterempfehlen. Catwoman Band 1 bekommt von mir eine 10/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.