Western Legenden Billy the Kid

Heute ist #westernwednesday und mit dabei habe ich was aus dem Splitter Verlag. Western Legenden Billy the Kid. Ich war echt heiß auf den Band gerade weil Sitting Bull für mich so unglaublich stark war. 

1878 April, Buckshot Roberts verkauft seine Ranch und möchte sich absetzen, doch hat er nicht die Rechnung mit den Regulatoren gemacht, denen er in die Arme läuft. Die Regulatoren sinnen auf Rache für ihren ermordeten Arbeitgeber John Tunstall, auch Buckshot steht auf ihrer Liste. Unter den Regulatoren ist ein junger Mann der nicht gerade ein sanftes Gemüt hat, sein Name ist William H. Bonney besser bekannt als Billy the Kid. 

Ich muss sagen, dass ist der erste Comic für mich rund um Billy the Kid und man bekommt ein unheimlich schönes Gesamtbild der Figur präsentiert. Sei es die charakterlichen Züge, die wir zum einen erleben, aber auch wie andere über ihn sprechen, sowie erfahren wir einiges über die jungen Jahre von Billy. William H. Bonney alias Billy the Kind ist ein unheimlich vielschichtiger Charakter in meinen Augen, der sehr viel erlebt hat und jenen einem Menschen verloren hat der gut zu ihm war, auch diesen Schicksalsschlag dürfen wir im Band erleben und ich hatte ganz großen Spaß damit, mit der Figur Williams und auch wie er uns gezeigt wird. 

Der Band hat eine unheimlich schöne Atmosphäre und auch eine sehr fesselnde Stimmung. Es gibt einige Hochs, aber definitiv kein Tief, wenn man die Spannungskurve sich anschaut. Toll ausbalanciert mit schönen Rückblenden und einer Prise Action. Ich fand die Story durch die Bank weg sehr spannend und muss für mich auch sagen, ich hätte gerne noch mehr gehabt. Genau wie Sitting Bull ist der Band wirklich toll ausbalanciert und sahst ebenfalls ein schönes rundes Ende.

Der Aufbau der Geschichte funktioniert für mich sehr gut, am Anfang hat man schon das ein oder andere Fragezeichen über den Kopf, ich finde aber desto weiter man voran schreitet, desto runder wird der Band und desto mehr versteht man die Handlung. 

Insgesamt finde den Band einen wirklich runden Western Comic. Wenn ich an die Filme von früher zurück denke oder die Western die ich so gesehen habe, würde man den Comic adaptieren, würde er definitiv zu den besseren Western Abenteuer gehören. Der Band verkörpert unheimlich schön dieses Feeling, man kann sich unheimlich toll fallen lassen und wenn man auf der letzten Seite angekommen, schließt sich ein schöner Kreis.  Toller Einzelband, wo ich nichts gegen mehr gehabt hätte. 

Die Optik im Band hat mir durch die Bank weg sehr zugesagt und für mich wurde die Handlung toll mit den Zeichnungen abgerundet. Auch die Action ist wirklich toll in Szene gesetzt, optisch ist der Band definitiv schön anzusehen und es gibt kein Panel was da aus der Reihe tanzt.  

Billy the Kid reihte sich in die Charaktere ein wo ich bisher noch kein Comic gelesen hatte, dass hat der vorliegende Band definitiv geändert und für mich hat der Band eines definitiv ein rundes und lesenswertes Abenteuer abgeliefert. Die Handlung ist durch die Bank weg sehr spannend gehalten und lässt zu keiner Zeit Langeweile aufkommen. Dabei erleben wir neben dem hier stattfindendem Abenteuer auch sehr viel über die Vergangenheit William H. Bonney alias Billy the Kid und das gab dem Charakter in meinen Augen sehr viel Tiefgang und manchmal sind wir auch mehr wie es den ersten Blick scheint. Der Band wirft uns auch sofort in die schien und desto weiter wir im Band vorankommen, desto runder wird der Comic und desto mehr kann man versinken und dann ist da schon die letzte Seite. Für mich hätte der Band sehr gerne noch mehr Seiten haben können, denn ich hatte absolut meinen Spaß mit Billy  the Kid, gerade weil ich sein aufbrausendes Temperament mal sehr erfrischend fand. Die Zeichnungen haben mir komplett gut gefallen und haben die Geschichte wirklich toll abgerundet. Western Legenden Billy the Kid bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.