Venom Erbe des Königs 1 Wettrüsten 

Heute ist #marvelmonday und mit dabei habe ich den ersten Band der neuen Reihe rund um unseren Lieblingssymbionten aus der Nachbarschaft. 

Eddie ist mehr als nur Venom er ist der neue König in Schwarz. Seine Mission ist es den Ruf der Symbionten im All zu verbessern. Doch nicht alle sind ihm freundlich gesinnt und trachten nach seinem Leben. Dylan ist derweil auf der Erde, doch auch die ruhigen Zeiten lassen noch auf sich warten, neben Ärger in der Schule wacht der Venom Symbiont über ihn, doch auch er kann Dylan nicht beschützen vor dem was kommt.

Ich muss schon sagen den Vorgänger muss man nicht gespielt haben um hier anzugreifen, klar wer die letzte Reihe und die Events gelesen hat hat ein deutlich runderes Bild von der Ausgangslage, aber man kann hier auch gut ohne Vorwissen einsteigen. 

Im ersten Heft schafft es der Band die Geschichte des Königs in Schwarz quasi zu beenden, obwohl sich da noch mal was ändert ich möchte da aber nicht allzu viel Spoilern, denn in den Fokus rutscht recht gut Dylan. 

Für mich schafft es Dylan den Band über gut ihn zu tragen und ist für mich definitiv ein spannender Charakter. Ohne Vorwissen tut man sich bei den Anspielungen auf die Beziehung zwischen ihm und seinem Vater ein klein wenig vielleicht schwer, denn die genaue Geschichte von Dylan bekommen wir hier nicht ganz so genau gezeigt. Dennoch verstehe man welche Beziehung die beiden zueinander haben. 

Thema Beziehungen ist eines der dominierenden der Handlung, denn auch die Beziehung zwischen Dylan und Venom wird hier wirklich toll thematisiert und macht in meinen Augen wirklich sehr viel Spaß. Dabei sieht man auch wie viel Eddie an seinen Symbionten weitergegeben hat, war für mich neben der Action wirklich ein Highlight. 

Die Seite der Antagonisten ist spannend besetzt für mich bleibt, aber auch noch ein wenig mysteriös und das macht definitiv neugierig für die Enthüllungen die wie vielleicht im nächsten Band bekommen. Den Aufbau einer gewissen Organisation deren Namen ich hier noch nicht verraten will und die Jagd auf den Symbionten  fand ich wirklich großes Kino und hat dem Ganzen einen kleinen Thriller Anteil gegeben. 

Die Handlung macht den kompletten Band über Spaß und weiß für mich komplett zu unterhalten, dabei kommt die Action nicht zu kurz und weiß zu gefallen. Dabei fand ich den Mix aus Space und Erde ziemlich erfrischend, möchte da aber auch nicht zu viel verraten. 

Bryan Hitch gehört jetzt nicht zu meinen liebsten Zeichnern, ich finde aber seinen Stil per se aber nicht schlecht, sondern gefallen mir andere einfach besser. Hier macht er für mich einen wirklich tollen tollen Job und schafft es die Story toll abzurunden. Es gibt jetzt kein Panel per se wo ich sagen kann hat mir nicht gefallen, einzig was ich bisschen doof finde ist wie gefühlt Dylan im letzten Run noch ein Kind war und nun schon so am Teenageralter kratzt. 

Der erste Band der neuen Venom Reihe macht schon verdammt viel richtig und macht schon mal richtig Laune auf den Rest der Reihe. Der Band schiebt den Fokus langsam von Eddie auf seinen Sohn Dylan und verpackt das alles in einer spannenden Geschichte, die in Zügen an einen Thriller erinnert und die im Vergleich zu anderen Marvelserien ein wenig rauer dreckiger sich anfühlt. Die vorangegangene Reihe muss man nicht gelesen haben, aber klar die Ausgangslage versteht man besser und auch die ganze König in Schwarz Thematik versteht man einfach besser, man kann hier aber so auch einfach zugreifen. Die Gegenseite ist finde ich spannend besetzt und vieles bleibt noch uns verborgen und da freue ich mich sehr auf den zweiten Band, denn alles fühlt sich größer an, als simpel okay du bist im All und du auf der Erde kommt klar. Im Fokus des Bandes steht auch ein wenig das Thema Beziehungen sei es die zwischen Eddie und Dylan wie auch die zwischen Dylan und Venom, alles in allem ein absolut starker Part und rundet den Band für mich storytechnisch perfekt ab. Die Optik hat mir ebenfalls klasse gefallen und ich bin eigentlich kein großer Bryan Hitch Fan. Venom Erbe des Königs 1 Wettrüsten bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.