Thor Band1 – Donner im Blut

Heute hab ich für euch den ersten Band der letzten Thor Reihe mit dabei. Im Fokus steht in dieser Reihe Jane Foster, die nach dem unwürdig werden von Odinsohn würdig war den Hammer zu heben. Nach dem ich das Event War of the Realms und dem ersten Band der neuen Reihe Valkyrie gelesen habe, wollte ich mehr vom Charakter lesen und da bot sich für mich der erste Band rund um die Reihe der Göttin des Donners an. Da ich aber schon zwei Bände der Reihe habe wollte ich auch wissen wie die Anfänge der weiblichen Thor sind.

Story

Der Krebs hat Jane Foster fest im Griff, doch dass ist vergessen wenn sie den Hammer Mjolnir in die Hand nimmt und Thor wird. Der Dunkelelf Malektih sammelt Allianzen für den näher rückenden Krieg und obendrein kommt es zum Kampf Odin gegen Thor.

Eine Nummer 1 bietet zwar eigentlich immer einen guten Einstieg aber ist der Band ein guter Einstieg schließlich haben wir hier nicht die Story in der Odinsohn unwürdig wird oder Jane Foster das erste Mal den Hammer hebt?

Ich kann sagen einen guten Einstieg bekommen wir hier. Gerade das Vorwort des Bandes hilft Einsteigern wie mir in die Serie zu erfahren, wieso Jane Foster Thor ist und in welcher Beziehung Sie zu Odinssohn steht. Gerade dies macht den Einstieg deutlich einfacher und man kann nachvollziehen wieso Jane Foster sich einer Chemotherapie unterzieht.


Meinung


Ich muss sagen, der Band hat mich absolut klasse unterhalten. Er war gespickt mit vielen Dingen die für mich den Band zu einem absolutem Highlight machen. Gerade auch die Entwicklungen die zum War of the Realms führen finde ich sehr spannend, da man hier auch merkt wie lange Autor Jason Aaron schon auf das Event hingearbeitet hat. Die Story war sehr stark und ich habe mit einigen Wendungen auch nicht in der Form gerechnet. Gerade der Kampf zwischen Odin und Thor und der Grund für das Ende des Kampfes haben den Band noch mal auf eine ganz besondere Ebene gehoben. Aber auch die Krebserkrankung von Jane Foster fand ich gut in die Story eingearbeitet und gibt einer hammerschwingenden Göttin eine sehr menschliche und verletzliche Seite. Zeichner Russell Dauterman liefert hier mit seinen Zeichnungen ebenfalls ordentlich ab und rundet somit den Band perfekt ab. Der Band bietet sich sehr gut an als Einstiegspunkt, da man durch das Vorwort von Panini Comics sehr gut in den Band finden kann und man hier mehr erfährt über die Entwicklung hin zum War of the Realms, man erlebt einen spannenden Kampf zwischen Thor und Odin und darüber hinaus hat in diesem Band Loki spannende Auftritte. Ich kann die Reihe wirklich nur jedem empfehlen, der mehr über die Entwicklung hin zum War of the Realms und die die gerne mal eine starke Serie mit einer starken Superheldin erleben wollen. Der Band bekommt von mir starke 10/10.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.