The Killer Inside Band 1

Heute hab ich was sehr besonderes dabei und zwar den ersten Band von  The Killer Inside aus dem Carlsen Verlag. Allein das Cover fand ich schon echt cool und auch der Klappentext hörte sich wirklich spannend an und ich war gespannt darauf was mich erwartet. 

Eiji Urashima ist ein junger Student und hat die Einstellung: Wer das Leben genießt, gewinnt. Doch das Leben meinte es mit Eiji nicht immer gut vor allem der Schatten seines Vater verfolgt ihn und als die Dinge seinen Lauf nehmen und Eiji Blackouts hat in denen er ganz anders ist als er eigentlich ist, beginnt ein fesselndes Katz und Maus Spiel. 

Ich muss sagen ich hab den Band angefangen und war sofort hin und weg, hier passt für mich mit Beginn des Manga sofort alles. Eiji wird toll als Charakter etabliert und die Welt um ihn herum fühlt sich sehr authentisch an. Ich muss sagen, der Manga hat mich recht schnell gefangen und nicht mehr losgelassen ich wollte unbedingt mehr erfahren tiefer in den Kaninchenbau gelangen und das hat mir der erste Band definitiv gegeben. 

Eiji ist insgesamt ein sehr toller Charakter, den man einfach ins Herz schließen muss, er ist so der typische Junge von nebenan. Langsam beginnen aber die Blackouts von Eiji und jemand anders übernimmt das Ruder und gerade damit punktet der Manga ungemein, es erzeugt so eine dichte Atmosphäre, die einen regelrecht einsaugt. Auch die Vergangenheit rund um seinen Vater fand ich wirklich gelungen und gibt dem ganzen eine sehr tragische Note. 

Insgesamt schafft es der Band mit einer durchweg hohen Spannungskurve zu unterhalten und verliert sich für mich nur in einem Moment in der Mitte des Bandes, den ich so nicht gebraucht hätte, auch wenn die Situation und Entscheidung von Eiji im Nachgang erklärt wird muss ich sagen, hätte man anders machen können, meckern auf ganz hohem Niveau. 

Den der Manga überzeugt für mich auf ganzer Linie und besticht mit tollen Charakteren, einigen Wendungen und schafft es am Ende einen den Manga zuschließen und man will direkt den nächsten Band in die Finger kriegen, ganz tolle Arbeit. 

Die Story bietet einen tollen Mix aus Humor, Liebe, Erotik, Tragik und Drama. Der Mix macht es für mich aus und macht die Story auch sehr glaubwürdig und rund. 

Die Zeichnungen sind zum Teil absolute Sahne, es gibt hier Panels die sind mal sowas von stark und lassen einen mit offenem Mund dasitzen ganz großes Kino, allein für solche tollen Zeichnungen verdient der Band schon eine 10/10. Gerade wenn der Band Gewalt zeigt oder aber auch eine Leiche sieht das absolut stark aus. 

Ich muss sagen der erste Band von The Killer Inside hat mich sowas von geflasht und mich sowas von in seinen Bann gezogen. Die Story entwickelt sich wirklich toll weiter und macht richtig Spaß, es gibt einen Moment der reißt es ein wenig raus, man versteht aber Richtung Ende wieso sich Eiji so entschieden hat. Die verschiedenen Wendungen und gerade Eijis Blackouts und die Art und Weise wie er mit dem klarkommen muss, was jemand anders tut, der in ihm ist und die Kontrolle übernimmt fand ich absolut spitze. Der Band hat alles tolle Charaktere, Liebe, Erotik, Gewalt und eine durch die Bank weg fesselnde Story. Die Zeichnungen sind absolut klasse gelungen und manches Panel einfach nur Bombe. Die Leseempfehlung ab 16+ kann ich absolut verstehen, denn der Band schreckt nicht vor Gewalt zurück, wer einen starken Psychothriller sucht in Mangaform ist hier absolut richtig und ich kann den ersten Band von The Killer Inside nur empfehlen und bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.