Something is killing the Children Teil 1

Heute zum #splittersonntag habe ich was aus dem Hause Splitter dabei und zwar der erste Band von Something is killing the Children. Ich muss sagen James Tynion IV ist für mich kein Unbekannter Autor und ich war schon gespannt, was der gute Herr neben Superhelden so reißen kann. 

Archer‘s Peak ist wie jeder andere kleine Ort in den USA ein kleines ruhiges Fleckchen Erde, bis die Kinder die dort leben nach und nach verschwinden. Die die wieder auftauchen berichten von Monstern, die in den Schatten lauern, wo jedoch keiner daran glaubt, bis die ersten Leichen gefunden werden. Eine junge Frau nimmt sich der Sache an ihr Name ist Erica Slaughter. 

Ich muss sagen man kommt wirklich toll in den Comic und ich wollte direkt mehr erfahren über, Erica und James. James ist zu Beginn der Geschichte eine sehr zentrale Figur, den ich wirklich toll dargestellt fand und ich hoffe, dass er nicht wieder direkt von der Bildfläche verschwindet. 

Erica Slaughter, die Dame die die Monster ums Eck bringt, ist eine Charakterin, bei der ich jetzt schon mega angefixt worden bin mit dem ersten Band und wo och noch lange nicht genug habe. Die ersten Hintergründe der jungen Dame erfahren wir schon mal und ich muss sagen ich bin wirklich gespannt, was noch mehr kommt zur jungen Dame und was wir noch über ihre Zunft noch erfahren können. 

Die Spannungskurve in der Story ist definitiv hoch und hat einige Spitzen, die dann so richtig abliefern und fesseln. Der Band hat definitiv auch ruhige Momente, selbst diese wissen perfekt zu unterhalten, gerade der Einstieg mit James fand ich klasse und auch den kleinen Ausflug mit seinen Freunden fand ich cool, denn das war so die erste spitze, die ich extrem cool fand. Insgesamt hat der Band eine sehr dichte und spannende Atmosphäre und ich hatte definitiv meinen Spaß mit dem Band. 

Die Zeichnungen haben mir sehr gut gefallen und ich fand den Stil grundlegend wirklich klasse. Bei einigen Panels wird noch mit einer wenig mehr Schattierungen gearbeitet. Die Zeichnungen haben mir komplett gut gefallen und unterstreichen klasse die Story, vor allem sehen die Monster klasse aus und es geht auch recht blutig zur Sache. 

James Tynion IV liefert einen absolut spannenden ersten Band an und ich hab schon richtig Lust auf die nächsten zwei Bände. Man kommt wirklich toll in den Band und die Spannung baut sich sehr schnell auf und hat einige wirklich tolle Spitzen. Die vorkommenden Charaktere wissen sehr zu unterhalten und Erica Slaughter und James sind da für mich die interessantesten. Ich hoffe wir erfahren noch mehr von Erica und anderen ihrer Zunft. Die Action hat den kompletten Band über sehr viel Spaß gemacht und gerade wenn es um die Monster ging und mit dem rot nicht gespart wird, liefert der Band so richtig ab. Something is killing the Children ist ein toller Mix aus Action und Story, was von tollen Zeichnungen unterstrichen wird, der erste Band hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hab richtig Lust auf Band 2. Something is killing the Children Teil 1 bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.