Cthulhus Ruf

Zum #creaturetuesday habe ich heute einen Band dabei von Gou Tanabe und zwar H.P. Lovecrafts Cthulhus Ruf. Ich muss sagen ich habe mit den Werken von Lovecraft bisher wenig Berührung gehabt, hatte aber irgendwie Lust auf den Manga. 

Wir schreiben  das Jahr 1926 Archäologie-Professors George G. Angell ist mit 92 Jahren unter nie vollständig geklärten Umständen verstorben. Sein Großneffe Francis Wayland Thurston, stößt auf  seine Aufzeichnungen, die besagen, dass Angel eine Tontafel für H. A. Wilcox entschlüsseln soll. Der Beginn einer verhängnisvollen Reise.

Ich muss sagen ich habe bisher nichts rund um H. P. Lovecraft gelesen oder auch so relativ wenig Bezugspunkte zu seinen Werken, aber ich hatte definitiv mal Lust einen Blick zu werfen und wieso nicht in Mangaform. Gou Tanabe, der die Geschichten adaptiert, war mir bisher auch kein Begriff, aber ich kann schon mal sagen, dass ist er jetzt definitiv. 

Ich kam wirklich toll in den Manga und muss schon mal vornweg sagen, ich wurde absolut klasse unterhalten. Ich wurde toll in die Welt gesogen und ich wurde richtig angefixt. Die Charaktere handeln in meinen Augen absolut stimmig und sinnig und ich hab ihre Abenteuer wirklich sehr gerne verfolgt. 

Der Band hat eine absolut faszinierende Atmosphäre, die einen regelrecht in seinen Bann zieht und einen nicht mehr loslässt,

selbst nach dem Ende muss ich sagen also ich hätte gerne noch einiges mehr gehabt. Die Story entwickelt sich in meinen Augen wirklich klasse und man will unbedingt wissen wie es weitergeht. Der Mythos von Cthulhu ist einer den ich mit am faszinierendsten finde und mein Hunger an Material dazu hat hier definitiv ordentlich Futter bekommen. 

Die Zeichnungen sind dann noch die absolute Kirsche auf der Torte und haben die eh schon sehr spannende Story aber sowas von perfekt unterstrichen.  Gou Tanabe hat hier ein absolutes Kunstwerk zum Teil abgeliefert und die Story mit tollen Bildern untermalt, die auch in schwarz weiß gefallen. Gerade wie man mit Panels arbeitet, manche größer oder mal kleiner einfach herrlich. 

Ich muss sagen, dass hier ist mein erster Manga von Gou Tanabe und definitiv nicht mein letzter. Da ich das Original nicht kenne, kann ich nicht sagen ob die Adaption gut gelungen ist, aber das was ich hier gelesen habe hat mich sowas von abgeholt und ich musste den Manga in einem Stück durchlesen, denn ich wurde sowas von klasse unterhalten. Die Story arbeitet für mich mit sehr vielen Elementen, seines Horror, eine Prise Action oder Drama. Die Atmosphäre passt einfach ebenso und zieht einen absolut in den Bann. Die einzelnen Geschichten die wird erleben fand ich klasse und sehr spannend. Die Zeichnungen sind unheimlich schön anzusehen und da sind definitiv einige Highlights dabei. Wie man mit den Panels hier auch gearbeitet hat und manches durch größere Panels uns präsentiert wird klasse. Für mich definitiv eine absolute Empfehlung und ich kann Cthulhus Ruf von Gou Tanabe eine verdiente 10/10 geben. 

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.