Orks & Goblins 12 Pest 

Heute habe ich den zwölften Band der Orks und Goblins Reihe dabei. Was ich bis dato von der Reihe gelesen habe hat mir richtig gut gefallen. 

Pest und seine Bande sind reichlich bekannt, denn auf ihre Köpfe sind hohe Kopfgelder ausgesetzt. Nodrënn ist der perfekte Landstrich um unterzutauchen.Die kleine Truppe bestehend aus vier Goblins und einer Halborkin landen im abgelegenen Dorf Pagall. Der Empfang in Pagall ist anders als erwartet, doch der Ort hat seine ganz eigene Geheimnisse. 

Ich muss ja sagen die Bände eigenen sich perfekt zum schnappen und lesen. Für mich ist das immer was ganz feines für zwischendurch, da die Geschichten grundlegend immer gut sind, natürlich gibt es da mal welche die gut sind und welche die überragend sind. Für mich war der Band grundlegend ganz gut und ich hab mich zu jeder Zeit sehr gut unterhalten gefühlt. 

Der Einstieg in das Abenteuer funktioniert sehr sehr gut, die kleine Truppe wird gut beleuchtet und dabei erfahren wir einiges über die vorkommenden Charaktere, dabei werden manche mehr und manche weniger beleuchtet. Insgesamt fand ich es wirklich toll und fand den Band sehr Einsteigerfreundlich. 

Die Handlung insgesamt fand ich schon sehr fesselnd. Insgesamt hat mir der Band wirklich gut gefallen. Man merkt aber schon als die bunte Truppe ins Dorf kommt, dass da was nicht stimmt, was die Geschichte ein klein wenig vorhersehbar macht. Für mich funktioniert das alles sehr gut und gerade auch die kleine Wendung in dem Dorf fand ich ganz klasse. 

Das Team von Pest hat eine ganz tolle Chemie zusammen und für mich hat die Gruppe insgesamt eine ganz tolle Chemie miteinander und eine schöne Dynamik, die der Geschichte gut tut und hat mich den ganzen Band über toll unterhalten. 

Die Optik gefällt mir hier wieder einmal den ganzen Band über und liefert wirklich sehr tolle Zeichnungen ab, die die Story schön abrunden. Das Cover ist in der einheitlichen Optik gestaltet und ich finde es toll, dass zwar Pest der Hauptprotagonist ist und wir auf dem Cover dennoch alle Mitglieder sehen. Die Panelaufteilung fand ich ebenfalls durch die Bank weg klasse. 

Für mich ist der zwölfte Band rund um Pest und seine bunte Truppe wieder einmal ein guter Band der Reihe, der durch die Bank weg Spaß macht. Die Handlung ist in Teilen definitiv vorhersehbar und hat jetzt nicht allzuviele Wendungen die überraschen, dass muss auch nicht immer jeder Band und dennoch ist die Story wirklich lesenswert. Pest und seine bunte Truppe ist definitiv interessant und über den ein oder anderen Charakter erfahren wir auch einiges mehr und das hat mir gut gefallen und gibt dem Band schon ein klein wenig Tiefgang. Der Einstieg funktioniert wirklich gut und man kann den Band für mich einfach schnappen und mitnehmen,man hat mit dem Band definitiv eine gute Zeit. Die Optik hat mir wieder sehr gefallen. Das Cover ist wie jedes der vorherigen Bände im typischen Stil gehalten und die Story selbst ist optisch wirklich gut. Orks & Goblins 12 Pest bekommt eine 8/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.